Die Airbus-Flotte der Etihad Airways bekräftigt starkes Europa-Engagement

Etihad Airways, die nationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), vertieft ihr Europa-Engagement kontinuierlich mit einer Vielzahl von Partnerschaften in den Bereichen Luft- und Raumfahrt durch die Bereitstellung von mehreren Milliarden Euro für Kapitalinvestitionen sowie die Schaffung von Arbeitsplätzen auf dem gesamten Kontinent.

Einzelheiten des Engagements von Etihad Airways in Europa wurden bei der Vorstellung des außergewöhnlichen neuen Livery-Designs der in Abu Dhabi ansässigen Fluggesellschaft bekanntgegeben. Das neue Design, das von der gesamten Flotte der Gesellschaft übernommen wird, wurde bei einer feierlichen Zeremonie anlässlich der Übernahme des ersten Airbus 380-Flugzeugs auf dem Werksgelände von Airbus in Hamburg-Finkenwerder vorgestellt.

Etihad Airways hat 10 Airbus A380 bestellt, durch diese Bestellung sichert Airbus in Europa 9.600 Arbeitsplätze, davon 3.700 in Frankreich, 3.500 in Deutschland, 1.300 im Vereinigten Königreich und 1.100 in Spanien.

Der A380 ergänzt in der Flotte von Etihad Airways die Typenfamilien A320, A330 und A340. Für die kommenden Jahre plant Etihad Airways die zusätzliche Anschaffung von Flugzeugen der Typen A350 und A320neo.

Airbus ist für Etihad Airways der größte europäische Partner und einer der größten Partner weltweit. Die Fluggesellschaft hat seit ihrer Gründung im Jahr 2003 bereits 30 Milliarden Euro für 189 Airbus-Flugzeuge mit den entsprechenden Triebwerken ausgegeben und damit zur Sicherung von Arbeitsplätzen in der Wertschöpfungskette der europäischen Luft- und Raumfahrtindustrie beigetragen.

Der Gesamtwert der Bestellungen von Ersatztriebwerken bei Rolls-Royce sowie der Wartungsverträge mit europäischen Unternehmen, zu denen unter anderem so bedeutende Zulieferer wie Sogerma, Recaro und Messier Wheels zählen, beläuft sich auf 5,5 Milliarden Euro.

James Hogan, President und Chief Executive Officer von Etihad Airways, sagte: „Etihad Airways ist stolz auf die enge Zusammenarbeit mit europäischen Partnern insbesondere mit  Airbus, Rolls-Royce und anderen Unternehmen der Zulieferkette. Wir sind darauf bedacht, dass diese Investitionen klare Vorteile für die europäischen Verbraucher und Standorte mit sich bringen.

Unsere Investition, deren geschätzter Wert mehr als 35 Milliarden Euro beträgt, wird durch zukünftige Erweiterungen unserer Flotte und Geschäftstätigkeit weiter ergänzt, und wir freuen uns, diese Strategie in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit Europa umzusetzen.“

Fabrice Brégier, President und Chief Executive Officer von Airbus, sagte: „Seit ihrer Gründung ist Etihad Airways immer ein zuverlässiger Partner für das Unternehmen Airbus gewesen. Die Investitionen in unsere Flugzeuge bestätigen Etihads Engagement sowohl bei der Revolutionierung der Luft- und Raumfahrtindustrie als auch bei der Förderung des europäischen Arbeitsmarkts."

Etihad Airways befördert wöchentlich auf 214 bestehenden oder angekündigten Strecken Fluggäste zwischen Abu Dhabi und 21 Destinationen in 16 europäischen Ländern.

In den letzten Jahren hat Etihad Airways ihre Codeshare-Vereinbarungen mit europäischen Fluggesellschaften ausgeweitet. Die Fluggesellschaft hält Anteile an airberlin, Aer Lingus und Air Serbia. Sobald die behördlichen Genehmigungen erfolgen, wird Etihad Airways Anteile an Etihad Regional und Alitalia erwerben.

Durch diese Investitionen haben Etihad Airways und ihre europäischen Partnerfluggesellschaften erhebliche wirtschaftliche und betriebliche Vorteile erzielt, einschließlich Effizienzsteigerungen und Kostensenkungen.

Heute arbeitet Etihad Airways mit 21 europäischen Partnern zusammen und stellt ein beeindruckendes Angebot an täglichen Verbindungen zu mehr als 110 europäischen Destinationen und über Abu Dhabi zu Städten in Afrika, dem asiatisch-pazifischen Raum sowie dem Asien und Mittleren Osten bereit.

James Hogan ergänzte: „Gemeinsam mit unseren Partnern erweitern wir Streckennetze und verbessern Flugpläne und Verbindungen. Unser Ziel ist es, den Kunden mehr Auswahl zu bieten.“

Ein wesentlicher Bestandteil des europäischen Engagements von Etihad Airways ist die Beschäftigung von eigenem Personal, dazu zählen mehr als 700 Mitarbeiter in den Innenstädten und auf den Flughäfen von 15 europäischen Ländern.

Zusätzlich zu den eigenen Beschäftigungsverhältnissen und denen ihrer Partnerfluggesellschaften fördert Etihad Airways den Arbeitsmarkt auch indirekt durch eine Reihe anderer Unternehmen wie Flughäfen, Hotels, Caterer und Transportdienstleister.

Hinweise: In der Gesamtflotte mit 104 Flugzeugen betreibt Etihad Airways 72 Airbus-Flugzeuge, dazu gehören:

  • 29 Flugzeuge des Typs A320
  • 32 Flugzeuge des Typs A330
  • 11 Flugzeuge des Typs A340

 

Etihad hat bis 2025 insgesamt 117 weitere Airbus-Flugzeuge bestellt, die entweder die Flotte erweitern oder ältere Flugzeuge ersetzen. Dazu gehören:

  • 44 Flugzeuge des Typs A320/321
  • 10 Flugzeuge des Typs A380
  • 62 Flugzeuge des Typs A350
  • 1 Flugzeug des Typs A330

 

Darüber hinaus hat Etihad Airways Kaufrechte für 30 weitere Flugzeuge.

 

 

                                                                     - Ende -

Über Etihad Airways

Etihad Airways, die nationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, nahm ihren Betrieb im Jahr 2003 auf und beförderte 2013 11,5 Millionen Passagiere. Von ihrem Drehkreuz am Abu Dhabi International Airport bedient Etihad Airways 103 Passagier- und Cargo-Destinationen im Nahen Osten, Afrika, Europa, Asien, Australien und Amerika. Die Flotte umfasst 104 Airbus- und Boeing-Flugzeuge. Weitere 200 Maschinen sind bestellt, darunter 71 Boeing 787 Dreamliner, 25 Boeing 777-X, 62 Airbus A350 und 10 Airbus A380. Etihad Airways hält Anteile an airberlin, Air Seychelles, Virgin Australia, Aer Lingus, Air Serbia und Jet Airways. Sobald die behördlichen Genehmigungen erfolgen, wird Etihad Airways Anteile an Alitalia und der in der Schweiz ansässigen Fluggesellschaft Etihad Regional erwerben*. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.etihad.com           

 

*Betrieben von der Fluggesellschaft Darwin Airline.


Für weitere Informationen

Gere Gretz und Ursula Krebs, Medienstelle Etihad Airways,

c/o Gretz Communications AG, Zähringerstr. 16, 3012 Bern,

Tel. 031 300 30 70, Fax 031 300 30 77, E-mail: info@gretzcom.ch

Gretz Communications AG | Zähringerstrasse 16 | CH-3012 Bern

Phone +41 31 300 30 70 | Fax +41 31 300 30 77  | info@gretzcom.ch