Oris Aquis Depth Gauge

UNESCO Welterbe Bergama, Türkei

Die von Experten gefeierte Oris Aquis Depth Gauge kehrt im neuen Design zurück: mit schwarzem Gehäuse und gelbem Kautschukband.

In Anlehnung an die 110-jährige Unternehmens-Philosophie, hat Oris auch für den Tiefenmesser eine pragmatische Lösung gefunden. In das Saphirglas wurde zunächst bei 12 Uhr ein Loch gebohrt, um an dem inneren Glasrand einen kleinen Kanal einzufräsen. Durch das Loch kann Wasser in den Kanal eintreten und färbt diesen dunkelgrau. Die Stelle im Kanal zwischen dunkelgrau (eingetretenes Wasser) und hellgrau (komprimierte Luft im Kanal), markiert die Tiefenzeige. Anhand der korrespondierenden, gelben Skala auf dem Zifferblatt ist die Anzeige bis zu 100 m Tiefe gut ablesbar. Ein Dichtungsring zwischen Saphirglas und Gehäuse garantiert zudem eine Wasserdichtigkeit bis zu 50 bar / 500 m.


In Anlehnung an die 110-jährige Unternehmens-Philosophie, hat Oris auch für den Tiefenmesser eine pragmatische Lösung gefunden. In das Saphirglas wurde zunächst bei 12 Uhr ein Loch gebohrt, um an dem inneren Glasrand einen kleinen Kanal einzufräsen. Durch das Loch kann Wasser in den Kanal eintreten und färbt diesen dunkelgrau. Die Stelle im Kanal zwischen dunkelgrau (eingetretenes Wasser) und hellgrau (komprimierte Luft im Kanal), markiert die Tiefenzeige. Anhand der korrespondierenden, gelben Skala auf dem Zifferblatt ist die Anzeige bis zu 100 m Tiefe gut ablesbar. Ein Dichtungsring zwischen Saphirglas und Gehäuse garantiert zudem eine Wasserdichtigkeit bis zu 50 bar / 500 m.

 

Die Idee dieser Tiefenmesser-Funktion basiert auf der Boyle-Mariotte-Formel: „Druck x Volumen = konstant“. In der Praxis bedeutet das: Je tiefer ein Taucher mit der Aquis Depth Gauge taucht, desto grösser wird der Wasserdruck. Die Luft im Saphirglas-Kanal wird zunehmend komprimiert und mehr Wasser kann durch die Öffnung in den Kanal eindringen.

 

Diese ausgeklügelte Idee schien für einige Betrachter überraschend einfach, aber genau das ist typisch für die Oris Philosophie: Eine Lösung zu finden um eine bestmögliche Uhr zu einem bestmöglichen Preis anzubieten. Immer in Anlehnung an das Oris-Motto: „real watches for real people“.

Jetzt gibt es bei Oris eine zweite Variante dieser berühmten Taucheruhr. Das neue Modell kommt mir einem gelben Kautschukband, das sich durch zwei weitere, beeindruckende Oris Innovationen auszeichnet. Den Sicherheitsanker, der das Loslösen des Bandes auch bei starkem Aufprall verhindert und die Falt-Schiebe-Schliesse, mit dem der Träger sein Armband verstellen kann ohne es abnehmen und den Verschluss öffnen zu müssen.

 

Das 46 mm dicke Stahlgehäuse hat eine stabile, sportlichschwarze DLC-Beschichtung. Die einseitig drehbare Lünette ist mit einer Einlage aus Wolfram versehen, einem Material dessen Härte vergleichbar ist mit der eines Smaragds. Im Gehäuse tickt das mechanische Automatikwerk Oris Kaliber 733, basierend auf Sellita SW 200-1, mit einer Datumsanzeigebei 6 Uhr sowie einer Gangreserve von 38 Stunden.

 

Die Oris Aquis Depth Gauge mit gelbem Kautschukband ist ab Anfang Mai 2015 erhältlich. Der Preis liegt bei CHF 3250.-.

Für weitere Informationen (Medien)

Simone Wasserfallen und Melanie Egger, Medienstelle Oris

c/o Gretz Communications AG, Zähringerstr. 16, 3012 Bern,

Tel. 031 300 30 70, Fax 031 300 30 77, E-mail: info@gretzcom.ch


Gretz Communications AG | Zähringerstrasse 16 | CH-3012 Bern

Phone +41 31 300 30 70 | Fax +41 31 300 30 77  | info@gretzcom.ch