Maestrani: Spatenstich für neue Schokoladen-Destination erfolgt

Der Schweizer Schokoladenhersteller plant, die neue Erlebniswelt im April 2017 zu eröffnen, eine neue Attraktion für die Schweiz wird Tatsache. Regierungspräsident Benedikt Würth, Verwaltungsratspräsident Randolf Hanslin und der Vorsitzende der Geschäftsleitung Markus Vettiger haben heute den Spatenstich zum Erweiterungsbau des Schweizer Schokoladenherstellers Maestrani vorgenommen. Das leckere Ausflugsziel soll unter dem Namen Maestrani's Chocolarium bekannt werden. Das Unternehmen investiert 10 Millionen Franken, zehn Arbeitsstellen werden geschaffen. Das beliebte SchoggiLand bleibt während der Bauarbeiten unverändert geöffnet.

 

Im April 2015 hatte der Flawiler Schokoladenhersteller die Baueingabe für einen Erweiterungsbau eingereicht. Auf einer Gesamtfläche von knapp 2000 Quadratmeter plant Maestrani ein fantastisches Besucherzentrum mit zahlreichen Attraktionen, einem Shop sowie zusätzlichen Parkplätzen. Integriert werden in den Erweiterungsbau zudem Büros für 30 Mitarbeitende. Somit kann Maestrani alle Büros an die Toggenburgerstrasse verlegen und den zusätzlichen, angemieteten Standort an der Wilerstrasse in Flawil aufgeben. Einsprachen zum Vorhaben gab es nicht, der Spatenstich konnte deshalb bereits vor Jahresende vorgenommen werden. Die Eröffnung des neuen Baus soll im April 2017 stattfinden.

 

Den feierlichen Spatenstich für diese neue Schokoladen-Destination vollzogen gemeinsam Benedikt Würth, Regierungspräsident des Kantons St. Gallen, Randolf Hanslin, Verwaltungsratspräsident von Maestrani, und Markus Vettiger, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Maestrani.

 

Schokolade erlebbar machen

Kernstück des Erweiterungsbaus wird das Chocolarium, das als futuristisches Besucherzentrum das bisherige SchoggiLand ersetzen wird. „Hier wollen wir Schokolade erlebbar machen“, kündigt Markus Vettiger an. Die herkömmliche Fabrikbesichtigung wird modernisiert: Geplant ist eine interaktive Erlebniswelt, in welcher die Besucherinnen und Besucher in die spannenden Produktionsabläufe der Schokoladenherstellung in sinnlicher und emotionaler Weise eintauchen können. Die Schokoladenfabrik des Glücks ist das Leitmotiv von Maestrani´s Chocolarium. Abgerundet wird die Erlebniswelt durch einen neuen Shop und ein Bistro.

 

Das Chocolarium wird sieben Tage die Woche geöffnet sein. „Wir erwarten rund 100‘000 Besucherinnen und Besucher pro Jahr“, sagt Randolf Hanslin. Es entsteht ein kulturelles Angebot für Familien, Touristen und Schokoladenliebhaber im Dreieck der Regionen Zürich, Schaffhausen und St. Gallen-Bodensee. Somit wird die Ostschweiz als Tourismus- und Freizeitdestination gestärkt.

 

Gezeigt wurde anlässlich des Spatenstichs auch, wie die Fassade des Chocolariums aussehen soll: Edles Holz wird die Aussenwand in einem spielerischen Design prägen. Die Wahl des Baustoffes passt zur eingeschlagenen Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens.

 

Bekenntnis zu Flawil und St. Gallen

Maestrani investiert rund 10 Millionen Franken in das Bauprojekt und bekennt sich somit klar zum Standort Flawil, wo sämtliche rund 400 Schokoladen-Spezialitäten der Marken Maestrani, Minor und Munz hergestellt werden. Durch den Ausbau werden zehn neue Stellen in den Bereichen Shop/ Bistro/ Eventmarketing entstehen. „Dieses Bekenntnis zu Flawil und zum Kanton St. Gallen freut mich ganz besonders“, betont Regierungspräsident Benedikt Würth. Für die Bauarbeiten wurden überwiegend regionale Unternehmen berücksichtigt.

 

Im Rahmen des Erweiterungsbaus realisiert der Kanton vor dem künftigen Chocolarium neue Bushaltestellen auf beiden Seiten der Strasse. Zudem wird das Fabrikgebäude mit einem neuen Rad- und Gehweg erschlossen. Damit investieren die Gemeinde und der Kanton in die Verkehrssicherheit. Maestrani unterstützt die Gemeinde Flawil in ihrem Einsatz gegen eine Einstellung des Fernverkehrshalts am Bahnhof. Für das Unternehmen ist eine gute Verkehrsanbindung in Richtung Zürich/Winterthur und in Richtung St. Gallen von grosser Wichtigkeit.

 

SchoggiLand bleibt geöffnet

Als nächste grosse Bauetappen stehen im Dezember Pfählungsarbeiten, die Erstellung der Bodenplatte und der Abbruch des Treppenturms auf dem Programm. Die Gebäudehülle wird bis Sommer 2016 fertiggestellt, danach erfolgt der Innenausbau bis zur Eröffnung im Frühling 2017. Während der gesamten Bauphase bleibt der SchoggiLand Shop geöffnet. Die beliebten Fabrikführungen können bis Ende August 2016 angeboten werden.

 


Über Maestrani

 

Seit über 160 Jahren hat sich Maestrani Schweizer Schokoladen AG einem ganz speziellen Genuss verpflichtet: der Schokolade. Dabei erfreuen leidenschaftliche Chocolatiers täglich Gross und Klein mit süssen Köstlichkeiten. In der Produktion im sankt-gallischen Flawil werden exzellente Schokoladen-Spezialitäten der Marken Maestrani, Minor und Munz, sowie Private Labels und Werbeschokolade hergestellt. Das mittelständische Unternehmen wurde 1852 von Ludovico Aquilino Maestrani in Luzern gegründet und 1859 nach St. Gallen verlegt. 1912 erhielt das Unternehmen schliesslich seinen heutigen Namen. Maestrani Schweizer Schokoladen AG ist heute in Familienbesitz. Die Eigner sind nicht mit dem Gründer, Aquilino Maestrani verwandt, führen aber seine Tradition mit viel Engagement und Leidenschaft weiter. Die genauen Rezepturen der verschiedenen Sorten werden von Generation zu Generation weitergegeben und sind eines der am besten gehüteten Geheimnisse des Unternehmens. Im April 2017 eröffnet die Maestrani Schweizer Schokoladen AG das Chocolarium, ein neues Besucherzentrum gleich neben dem Hauptsitz in Flawil. Weitere Informationen zum Unternehmen und seinen Produkten unter: www.maestrani.ch.

 

 

Medienmitteilung Deutsch
20151203_Medienmitteilung Spatenstich Ma
Adobe Acrobat Dokument 206.6 KB
Faktenblatt Maestrani und Chocolarium
20151203_Faktenblatt Maestrani.pdf
Adobe Acrobat Dokument 317.2 KB
Press release english
20151203_Medienmitteilung Spatenstich Ma
Adobe Acrobat Dokument 260.3 KB
Visualisierungen Chocolarium
Visualisierungen.zip
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 1.1 MB
Bilder Spatenstich
Bilder Spatenstich.zip
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 3.9 MB

Bildlegenden Spatenstich

(von links nach rechts)
Spatenstich_1 :
VR-Präsident Randolf Hanslin, CEO Markus Vettiger und Regierungspräsident Benedikt Würth
Spatenstich_2:
Regierungspräsident Benedikt Würth, VR-Präsident Randolf Hanslin und CEO Markus Vettiger


Bildnachweise

© Maestrani

 

Medienkontakt

Für weitere Informationen wenden sich Medienvertreter am besten an Markus Wilda, Leiter Marketing, Maestrani Schweizer Schokoladen AG, Telefon +41 71 228 38 78, Fax +41 71 228 38 00, markus.wilda@maestrani.ch, Wiler Strasse 116, CH-9230 Flawil, Schweiz.

 

Gere Gretz, Medienstelle Maestrani Schweizer Schokoladen AG, c/o Gretz Communications AG, Telefon +41 31 300 30 70, g.gretz@gretzcom.ch, Zähringerstrasse 16, 3012 Bern

Gretz Communications AG | Zähringerstrasse 16 | CH-3012 Bern

Phone +41 31 300 30 70 | Fax +41 31 300 30 77  | info@gretzcom.ch