Movado betrachtet mit Edge seinen legendären Punkt neu

Knapp siebzig Jahre nach Nathan George Horwitt erfindet ein weiterer Industriedesigner von Weltruf die Museum Dial neu: Der Schweizer Yves Béhar wurde von Movado ausgewählt, um die Kollektion Edge zu entwerfen. Die neue Linie, zeitlos und futuristisch, setzt die lange Tradition der Marke im Bereich von Design und Innovationen fort.

Dieser Punkt hat Uhrengeschichte geschrieben. Der «single dot», wie man ihn heute ehrfürchtig nennt. Entworfen von Nathan George Horwitt ist die Uhr berühmt für den goldenen Punkt bei 12 Uhr, der die Sonne symbolisiert. Das Original von Horwitt war die erste Uhr, die in die ständige Sammlung des Museum of Modern Art in New York aufgenommen wurde.

 

Innovatives Design mit Schweizer Wurzeln

Nun hat der weltberühmte Schweizer Industriedesigner Yves Béhar das Werk Horwitts ins 21. Jahrhundert übertragen. Movado präsentiert stolz die Kollektion Edge, entworfen von Béhar und seiner Firma «fuseproject».

 

«Der Leitgedanke für die Movado Edge entstand durch den Einsatz von neuem Material, neuer Texturen und eines dreidimensionalen Aufbaus. Dank den gewölbten Formen wird das Licht wunderschön aufgenommen. Der Effekt: Der Blick scheint ins Innere der Uhr hineinzugehen», erklärt Béhar. Wenn der Träger das Handgelenk bewegt, ändert sich das Design. «Symbolisch gesagt ist die Zeit ein Indikator für den Wechsel in unserem Leben», so Béhar.

 

Der Schweizer gehört zu den führenden Industriedesignern unserer Zeit. 1967 wurde er in Lausanne geboren. Er studierte zunächst am Art Center College of Design in Vevey. Nach einem Jahr führte er seine Studien in Kalifornien weiter, wo er sich schliesslich beruflich niederliess und «fuseproject» gründete. Mit Entwürfen für Firmen wie Apple, Nivea, Prada, Mini oder Puma hat Béhar schon verschiedene renommierte Preise gewonnen.

 

«Auf Schriftzug und Logo verzichtet»

«Ich habe Yves an der Aspen Ideas Conference 2013 kennengelernt», sagt Efraim Grinberg, CEO und Chairman der Movado Group. «Die Idee, Horwitts Original-Konzept durch die Augen von Yves Béhar zu betrachten, eröffnete Movado eine interessante Perspektive. Wir sind sehr stolz auf das Resultat.» Grinberg ergänzt, es sei so eindeutig und unverwechselbar Movado, «dass wir sogar entschieden, es sei nicht notwendig, ein Logo auf dem Zifferblatt zu verwenden.»

 

Sechzig Kerben für die Minuten

Die Kollektion Movado Edge besteht aus 14 Modellen. Gemeinsam haben diese Uhren den Punkt bei 12 Uhr, übernommen von Horwitts Museum Dial. Der Punkt hebt sich dreidimensional vom Zifferblatt ab. Sechzig Kerben am Zifferblatt geben der Uhr eine subtile Textur und dienen zugleich als Minuten-Marken.

 

Die Movado Edge für Männer präsentiert sich in schlicht-minimalistischer Ästhetik. Als Material wird bei einem Gehäusedurchmesser von 40 mm Edelstahl verwendet, je nach Modell mit PVD-Beschichtung. Die konkaven Zifferblätter sind in den Farben schwarz, grau, silber-metallic oder nachtblau erhältlich. Neben dem ikonischen Punkt und der Textur am Zifferblatt fallen die unterschiedlich gestalteten Zeiger auf: Der Minutenzeiger glänzt, der Stundenzeiger ist dagegen matter.


Harmonisch und futuristisch
In ihren monochromen Farben wirken die neuen Modelle für Frauen angenehm und elegant modern, harmonisch und ausgewogen. Auch hier besteht das Material des Gehäuses aus poliertem oder ionenplattiertem Edelstahl, der Gehäusedurchmesser beträgt 34 mm. Varianten gibt es in den Farben rotgold oder gelbgold. Zeiger und Armband nehmen die Farben auf und sorgen für eine ausgeglichene Ästhetik.

 

Futuristisch wirken hingegen die Chronographen mit ihrem Durchmesser von jeweils 42 mm. Ebenfalls in Edelstahl, teils ionenplattiert, hergestellt, zeugen sie von einem eigenen, unverwechselbaren Stil. Die Chronographen verfügen über weiss auf die Innenseite des Glases gedruckte Minutenangaben. Die Farben der Modelle sind schwarz bzw. nachtblau. Die drei in der Mitte angeordneten zusätzlichen Zifferblätter sind ebenfalls in weiss gehalten. Stundenzeiger in grün oder rot sorgen für einen starken Kontrast zum dunklen Zifferblatt.

 

Movado lanciert die Kollektion Edge europaweit im Mai.

Communiqué deutsch
communique_movado_edge_de.pdf
Adobe Acrobat Dokument 164.6 KB
Communiqué français
communique_movado_edge_fr.pdf
Adobe Acrobat Dokument 295.8 KB
Die 14 Modelle auf einen Blick
alle_uhren.pdf
Adobe Acrobat Dokument 162.3 KB
Bilder
photos.zip
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 30.2 MB

Gretz Communications AG | Zähringerstrasse 16 | CH-3012 Bern

Phone +41 31 300 30 70 | Fax +41 31 300 30 77  | info@gretzcom.ch