Ausgezeichneter Ferienspaß Sommerangebote für Familien in Baden-Württemberg

Wer den Sommer zuhause genießt, findet auch hier viele interessante Ausflugsziele. Ob Freizeitpark oder Höhle, Spaßbad oder Museum: Die Anbieter der „familien-ferien in Baden-Württemberg“ sorgen für Abwechslung. Das Besondere: Alle Angebote wurden auf ihre Familienfreundlichkeit geprüft und entsprechend ausgezeichnet.

Die Freizeitparks im Land legen sich jedes Jahr mächtig ins Zeug, um Besuchern Neues zu bieten. Das Ravensburger Spieleland lädt seit dieser Saison dazu ein, gleich mehrere Tage zu bleiben: 50 Holzhäuser stehen im neuen Feriendorf bereit, die sechs Personen Platz bieten und alle mit der Maus, mit Käpt’n Blaubär, Lotti Karotti und anderen Figuren aus der Spielewelt dekoriert sind. Zur Wahl stehen auch Forscherzelte: Im Inneren gibt es sechs Betten und obendrein ein Forscher-Kit und viele Vorschläge für Experimente im Grünen. Gegessen wird im Restaurant am Wasser und abends sorgt das Maus-Kino für Unterhaltung (www.spieleland.de).

 

Im Erlebnispark Tripsdrill bei Cleebronn geht pünktlich zum Ferienbeginn in Baden-Württemberg eine neue Attraktion namens „Heißer Ofen“ an den Start: Erwachsene und Kinder ab drei Jahren dürfen aufs Motorrad steigen. Das startet, hebt ab und neigt sich so stark, dass sich der Fahrer fühlt, als rase er in eine Steilwandkurve. „Zur Werksküche“ heißt das neue Restaurant, in dem mit vielen hübschen Details ein Werkstattambiente geschaffen wurde. Besonders günstig können Familien den Park an den langen Sommer-Samstagen (13., 20. und 27. August) bis 20 Uhr erkunden: Ab 16:30 Uhr kostet der Guten-Abend-Pass für Kinder 11 Euro und für Erwachsene 14 Euro (www.tripsdrill.de).

 

Der Europa-Park in Rust ist zu dieser Saison um ein Land erweitert worden: „Irland – Welt der Kinder“ ist ein besonders grüner Themenbereich speziell für Familien. Wie sein Vorbild ist er von Wasser umgeben und kann von jungen Abenteurern über drei Brücken entdeckt werden. In der neuen Kinderachterbahn „Ba-a-a Express“ rauschen die jungen Besucher zwischen schroffen Felsen und über grüne Wiesen vorbei an weidenden Schafen. Der kleine Zug nimmt Kinder ab drei Jahren mit auf ihre erste Achterbahnfahrt. Sie erobern sich die Insel außerdem mit Old Mac Donald’s Traktor, stechen mit einem Boot in See und toben auf dem Wasserspielplatz, was besonders an heißen Sommertagen ein großes Vergnügen ist. Und wo Irland ist, darf auch ein Pub nicht fehlen, in dem Sandwiches, Pies und Lamm-Burger serviert werden (www.europapark.de).

 

Das Badeparadies Schwarzwald in Titisee-Neustadt hat sein Angebot für Familien ebenfalls ausgeweitet: Im Galaxy, dem Spaßbad mit Rutschen, Wellenbad und Kleinkindbecken, ist ein neuer Familien-Relax-Bereich im Freien eröffnet worden – mit bequemen Liegen, Hängematten und einem großen Wikinger-Spielschiff für die Kleinen. Der Galaxy-Racer war durch Umbauarbeiten gesperrt, doch in den Sommerferien können sich die Badegäste wieder auf der hundert Meter langen Matten-Rutsche in die Tiefe stürzen (www.badeparadies-schwarzwald.de).

 

Ruhiger, aber nicht weniger spannend geht es im „Schwarzwaldhaus der Sinne“ zu. Das Mitmachmuseum in Grafenhausen animiert seine Besucher zum Tasten, Riechen, Hören und lädt sie in einen Dunkelgang ein, um die Sinne zu wecken. Und wer das Gefühl hat, dass die Zeit in den Sommerferien besonders schnell oder langsam vergeht, kann dem Phänomen im „ZeitRaum“ nachgehen: Dort wartet eine Ausstellung, in der Besucher spielerisch erforschen, was Zeit eigentlich ist, wo die Zeitfresser stecken und wie sich die Zeit je nach Wahrnehmung ändert (www.schwarzwaldhausdersinne.de).

 

Einer Reise durch die Zeit gleicht auch der Besuch im Pfahlbau Museum in Unteruhldingen am Bodensee: Während der Sommerferien steht für Besucher ein Steinzeitparcours offen. Dort können sie mit einem Steinzeitwagen um die Wette rennen und auf dem Barfußpfad spüren, wie sich damals die Wege rund um die Siedlungen angefühlt haben. Ab Mitte August findet außerdem täglich eine Steinzeit-Olympiade statt: Dann treten Familien gegeneinander an und messen sich beim Fischangeln und in anderen Disziplinen (www.pfahlbauten.de).

 

Ebenfalls in die Steinzeit führt der Besuch im Archäopark Vogelherd in Niederstotzingen auf der Schwäbischen Alb. Das gilt besonders für die Ferienzeit, wenn der Park zum üblichen Programm auch noch seine Sommererlebnisse anbietet. Dann kann man zum Beispiel eine Steinzeitsuppe am Lagerfeuer kochen, mit einem Feuerstein Löcher bohren und abends auf den Spuren der „Mammutjäger vom Lonetal“ durchs Gelände ziehen (www.archaeopark-vogelherd.de).

 

Wie dunkel so eine Höhle eigentlich ist, wie es darin riecht und klingt, das erleben Besucher in Giengen-Hürben. Dort bleibt bei der Sinnesführung durch die Charlottenhöhle das Licht aus, nur Taschenlampen erhellen die Szenerie. In den Sommerferien steht auch eine Märchenführung für Kinder auf dem Programm. Zur HöhlenErlebnisWelt gehören außerdem ein großes Spielgelände im Freien und ein Infozentrum, in dem eiszeitliche Tiere in Szene gesetzt sind (www.hoehlenerlebniswelt.de).

 

INFO

Zu den Anbietern der „familien-ferien in Baden-Württemberg“ gehören Freizeitattraktionen, Gastgeber, Orte und Regionen im Land. Wer das Gütesiegel „familien-ferien“ trägt, muss eine Reihe von Voraussetzungen erfüllen, die von der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) und dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) Baden-Württemberg vor Ort geprüft werden. Informationen zu diesen und vielen weiteren familienfreundlichen Ausflugszielen finden Interessierte auf www.familien-ferien.de.

 

Hinweis für die Redaktionen:

Passende Fotos stehen hier zum Download bereit:

www.tourismus-bw.de/Media/Presse/Pressemitteilungen/Ausgezeichneter-Ferienspass

 

Ausgezeichneter Ferienspass für Familien
PM_Ausgezeichneter Ferienspaß.pdf
Adobe Acrobat Dokument 254.7 KB
Ausgezeichneter Ferienspass für Familien
PM_Ausgezeichneter Ferienspaß.doc
Microsoft Word Dokument 204.5 KB

Für weitere Informationen (Medien)

Gere Gretz und Ursula Krebs, Medienstelle Baden-Württemberg,

c/o Gretz Communications AG, Zähringerstr. 16, 3012 Bern,

Tel. 031 300 30 70, Fax 031 300 30 77, E-mail: info@gretzcom.ch

Gretz Communications AG | Zähringerstrasse 16 | CH-3012 Bern

Phone +41 31 300 30 70 | Fax +41 31 300 30 77  | info@gretzcom.ch