Peru: Neue Eintrittszeiten für Machu Picchu

Um den geordneten Besucherfluss in die Ruinenstadt Machu Picchu sicher zu stellen, wird ab Mitte Jahr von den Behörden eine neue Besucherregelung eingeführt.

 

Machu Picchu ist mit Abstand die beliebteste und meistbesuchte Destination im Andenland Peru. Jährlich besuchen tausende Interessierte das UNESCO-Weltkulturerbe.

 

Die Inkastadt wurde Mitte des 15. Jahrhunderts auf 2‘340 Metern über Meer als weitreichende Bergsiedlung gebaut. Sie umfasst erdbebensichere Wände, Terrassen und Gebäude aus Fels. Die Stadt war die Heimat von etwa 1‘200 Menschen, vor allem Priester, Frauen und Kinder und wurde vor der Ankunft der Spanier in Cuzco – höchstwahrscheinlich wegen Pocken – aufgegeben.

 

Im Juli dieses Jahres nun treten neue Regelungen für den Besuch von Machu Picchu in Kraft, die dem Schutz und Erhalt der Inkastätte dienen sollen. So erfolgt ab dem 1. Juli der Besuch von Machu Picchu in zwei Schichten, um den Besucherstrom zu regulieren.

 

· 1. Schicht von 06:00 bis 12:00

· 2. Schicht von 12:00 bis 17:30

 

Der Verkauf und die Reservation der neuen Tickets startet ab 1. Juni 2017. Tickets die bereits für den Zeitraum von Juli bis Dezember 2017 gekauft wurden, behalten ihre Gültigkeit.

 

MI Machu Picchu - neue Eintrittszeiten
20170509_MI_Peru_NeueRegelung_MachuPicch
Adobe Acrobat Dokument 233.3 KB

Für weitere Informationen (Medien)

Gere Gretz und Stefan Züger, Medienstelle Peru,

c/o Gretz Communications AG, Zähringerstr. 16, 3012 Bern,

Tel. 031 300 30 70, Fax 031 300 30 77, E-mail: info@gretzcom.ch

Gretz Communications AG | Zähringerstrasse 16 | CH-3012 Bern

Phone +41 31 300 30 70 | Fax +41 31 300 30 77  | info@gretzcom.ch