Türkische Riviera: Vielfältiges Ferienparadies

Die türkische Riviera lockt jährlich zahlreiche Besucher mit ihren Vorzügen. So reiht sie romantische Buchten und weitläufige Strände wie Perlen an eine Kette. Das milde Klima und die landschaftlichen Reize locken Strand- und Wassersportler aller Gattungen in die südliche Küstenregion der Türkei. Sonnenanbeter können in der Südtürkei an nicht weniger als 300 Tagen pro Jahr ihrem Kult frönen. Und für die Kulturliebhaber haben Osmanen, Römer, Seldschuken und Griechen ihre monumentalen Spuren hinterlassen.

Die türkische Riviera ist längst kein Geheimtipp mehr. Badebegeisterte und Wassersportler wissen um den Zauber dieser Gegend. Zwischen der Südseite des prachtvollen Taurusgebirges und dem Mittelmeer erstrecken sich in selten schöner Landschaft feine Sandstrände und geheimnisvolle Buchten, antike Ruinenstätte und attraktive Ferienzentren.


Die kontrastreiche Landschaft der Mittelmeerküste wird wegen seiner endlosen und schönen Sandstränden auch „Türkische Riviera“ genannt. Die Formationen der bis zu 3000 Meter hohen Gipfel trennen die Küste von der weiten, trockenen anatolischen Hochebene im Norden. Sonnenanbeter, Badenixen, Windsurfer, Wasserskiläufer, Segler, Kanuten, Bergsteiger, Mountainbiker, Höhlenforscher, Golfer, Freunde des Reitsports, der Jagd, des Wanderns und Kulturinteressierte finden hier ihr Ferienparadies.

 

Antalya
Zwar ist die Hafenstadt an der türkischen Riviera mittlerweile zu einer Millionenmetropole gewachsen, doch die Altstadt mit ihren osmanischen Holzhäusern, die zur Land- und zur Seeseite von der alten Stadtmauer eingefasst werden, die seldschukischen und römischen Monumente sowie der Charme der alten Gemäuer erlauben viele magische Momente. Auch die palmengesäumten Boulevards und die lebhafte Kulturszene macht Antalya zu einem Brennpunkt an der Mittelmeerküste.


Side
Die Stadt der Antike auf der nur knapp 400m breiten Halbinsel nahm etwa die doppelte Fläche des heutigen Dorfes ein und war durch eine mächtige Landmauer mit quadratischen Türmen geschützt. Sie zählte in der römischen Kaiserzeit zu den bedeutendsten Städten Kleinasiens. Heute ist sie ein beliebter Touristenort. Die Monumente verleihen den engen Gassen etwas Ernsthaftigkeit und eine historische Bedeutung.


Aspendos
Östlich der Kreisstadt Serik, nur wenige Kilometer von der Küstenstrasse entfernt, liegt Aspendos, in der Antike neben Perge und Side einer der drei Grossstädte der Region. Berühmt wurde Aspendos durch sein Theater, welches Platz für bis zu 20'000 Zuschauer bietet. Es gilt als das grossartigste Einzelbauwerk des Altertums an der türkischen Mittelmeerküste. Das Aspendos Oper- und Ballett Festival findet jedes Jahr im September statt. Es wird vom Türkischen Staatsballett und -Orchester organisiert. Zu den Teilnehmern gehören Ballett- und Theatergruppen aus der ganzen Welt. Diese versammeln sich im römischen Aspendos-Theater, um ihre Performances darzubieten. Opern wie „Nabucco“ und „Carmen“ oder das Ballett „Schwanensee“ stehen unter anderem auf dem Programm.

 

Ölüdeniz
Das beliebte Ferienziel Ölüdeniz, die berühmteste Bucht der Türkei und das wohl beliebteste Fotomotiv der türkischen Südküste, zeichnet sich durch helle feinsandige Strandpartien und türkisfarbenes Wasser in einer bewaldeten, geradezu paradiesisch anmutenden Gebirgslandschaft aus. Von Ölüdeniz aus ist es nur eine kurze Bootsfahrt in das von hohen Felsen umgebene Schmetterlingstal (Kelebek Vadisi). Eine 20minütige Wanderung führt zum Wasserfall des Mühlbachs von Faralya, der sich ins Tal ergiesst und für das feuchte Klima sorgt, das Schmetterlinge lieben und vielerlei Pflanzen gedeihen lässt.

 

Belek
Dank seinen zahlreichen und attraktiven Golfplätzen in Belek hat die Türkei in den letzten Jahren für Golfliebhaber Sport- und Ferienoasen geschaffen, die den europäischen Golfanlagen in nichts nachstehen. Zudem bieten diese den Vorteil, dass sie auch im Winter bestens gespielt werden können. Das Handicap verbessern oder die ersten Schläge wagen – die Golfanlagen der Türkei sind für jeden Schwierigkeitsgrad geeignet. Die Fairways sind meist nur einen Pitch vom Hotel entfernt. Die meisten Golfclubs haben zusätzlich Wellness- und Freizeitangebote, bieten Kinderbetreuung und liegen in Strandnähe. Ideal also für die ganze Familie.


Blaue Reise
Ein Segeltörn im Mittelmeer, das verbirgt sich hinter dem Vergnügen einer „Blauen Reise“. Eine wunderbare Art, die türkische Südwestküste mit ihren vielen Felsvorsprüngen, den Sandbuchten und Inselchen zu erkunden. Besonders schön sind diese meist einwöchigen Touren, weil man auf traditionellen Gulets unterwegs ist, auf denen selten mehr als 15 Leute Platz haben. Natürlich gibt es daneben reichlich Gelegenheit, aktiv zu werden – etwa beim Schwimmen, Tauchen, Fischen und Surfen. Auch Landgänge gehören zum Programm, schliesslich warten an der Küste zahlreiche Orte der Antike und Städteperlen wie Antalya mit seiner osmanischen Altstadt, die zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt oder Bodrum mit seiner Burg und dem quirligen Nachtleben.

Medieninfo TürkeiTourismus - Türkische Riviera: Vielfältiges Ferienparadies
20180618_MI_Türkei_BadeferienSüdtürkei_D
Adobe Acrobat Document 131.3 KB
Fotos Südtürkei
Fotos Südtürkei.zip
Compressed Archive in ZIP Format 25.0 MB

Für weitere Informationen

Gere Gretz, Medienstelle Türkei Tourismus,

c/o Gretz Communications AG, Zähringerstr. 16, 3012 Bern,

Tel. 031 300 30 70, Fax 031 300 30 77, E-mail: info@gretzcom.ch

Gretz Communications AG | Zähringerstrasse 16 | CH-3012 Bern

Phone +41 31 300 30 70 | Fax +41 31 300 30 77  | info@gretzcom.ch