Leichte Küche einmal anders geniessen: Türkische Sommerrezepte

Leicht, bekömmlich und frisch: So sollen Sommergerichte sein. Die türkische Küche wartet mit einigen herrlichen Beispielen auf.

 

Wenn die Tage länger werden und die Temperaturen steigen, setzen die Leute vermehrt auf leichte und bekömmliche Speisen; auf frisches Gemüse, Fisch, Herrliches vom Grill und auf Früchte. Das ist natürlich auch in der Türkei nicht anders. Nachfolgend einige der populärsten türkischen Sommergerichte („Zeytinyağlı“) mit den entsprechenden Rezepten.

 

Cacık (kalte türkische Gurkensuppe)

Zutaten

1 Salatgurke

3 Knoblauchzehen

500 g Joghurt

Salz

3 EL Olivenöl

1 EL Dill, fein gehackt

 

Zubereitung

Die Gurke schälen und fein raspeln, etwas salzen und im Kühlschrank Wasser ziehen lassen. Knoblauch schälen und zerdrücken. Joghurt, Knoblauch und Öl im Mixer fein pürieren. Mit Salz nach belieben würzen. Das Dressing über die Gurken (mit der Flüssigkeit) geben. Dill daruntermischen. Dazu passt Fladenbrot.

 

Kalte Joghurt-Suppe mit Kichererbsen und Minze

Zutaten

250 g Weizen, ganz

1 kg türkischer Joghurt

125 g Kichererbsen, getrocknet

1 EL Minze, getrocknet

1 TL Salz

1 1/2 Liter Wasser

 

Zubereitung

Weizenkörner und die Kichererbsen waschen und danach mindestens 1 Stunde in Wasser einlegen – das verkürzt die Kochzeit. Dann beides mit einem Liter Wasser in einen Topf geben und ohne Umrühren zum Kochen bringen. So lange kochen, bis das Wasser verdampft ist und die Körner gar sind (ca. 45 bis 50 Minuten), dabei ab und zu, aber nicht zu oft umrühren. Nun das Salz und die getrocknete Pfefferminze hinzugeben und umrühren. Den restlichen 1/2 Liter Wasser und den Joghurt gut verrühren und zur Körnermasse geben. Wenn man die Suppe warm servieren möchte, dann unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Achtung: Es muss wirklich ständig gerührt werden, sonst flockt die Suppe und wird grobkörnig. Wenn man die Suppe kalt servieren möchte, dann gut verrühren und kalt stellenn.

 

Kısır (türkischer Bulgur-Salat)

Zutaten

250 g Bulgur (Köftelik), aus dem türkischen Laden

n. B. Wasser, kochendes

2 EL Tomatenmark

2 EL Paprikamark (biber salçası), aus dem türkischen Laden

5 EL Öl

1 mittelgrosse Zwiebel, klein gewürfelt

1/2 Gurke, entkernt, klein gewürfelt

2 Tomaten, klein gewürfelt

3-4 Kopfsalat-Blätter Fein geschnitten

Petersilie

Salz

2 EL Paprikapulver, edelsüss oder rosenscharf

1 Zitrone, den Saft davon

 

Zubereitung

Den Bulgur in eine Schüssel geben und mit kochend heissem Wasser übergiessen. Das Wasser sollte ca. 2 cm über dem Bulgur stehen, ziehen lassen. In der Zwischenzeit die Zwiebel im Öl anschwitzen, Paprika- und Tomatenmark dazugeben und etwas weiterköcheln lassen. Mit ca. 5 EL Wasser ablöschen und über den Bulgur geben. Gut umrühren und auskühlen lassen. Wenn der Bulgur komplett abgekühlt ist, die gewürfelten Tomaten, Gurken, Kopfsalt und den Saft der Zitrone dazugeben, gut umrühren, mit Salz und Paprikapulver würzen. Zum Schluss kommt die Petersilie dazu. Wer mag, kann gerne andere Gemüsesorten wie scharfe Spitzpaprika etc. dazugeben. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

 

Ein ganz einfaches, aber typisches Abendessen:

Karpuz-Peynir (Wassermelone und weisser Käse) mit Brot und natürlich Çay, türkischer Tee.

Medieninfo TürkeiTourismus - Leichte Küche einmal anders geniessen
20180711_MI_Türkei_TürkischeSommergerich
Adobe Acrobat Document 114.0 KB
Fotos Kulinarik
Bilder.zip
Compressed Archive in ZIP Format 31.6 MB

Für weitere Informationen

Gere Gretz, Medienstelle Türkei Tourismus,

c/o Gretz Communications AG, Zähringerstr. 16, 3012 Bern,

Tel. 031 300 30 70, Fax 031 300 30 77, E-mail: info@gretzcom.ch

Gretz Communications AG | Zähringerstrasse 16 | CH-3012 Bern

Phone +41 31 300 30 70 | Fax +41 31 300 30 77  | info@gretzcom.ch